World Public Forum Vienna
User Name
Password



WPFDC in Österreich

R?ckblick Event Kulturen bitten zu Tisch: Dialog als Erfolgsrezept f?r Toleranz

Event-Bericht
Wien, 20. Mai 2009

Rund 4.000 kulturinteressierte Besucher folgten der Einladung des World Public Forums ? Dialogue of Civilizations zu ?Kulturen bitten zu Tisch? in den Wiener Sigmund Freud Park und nahmen am Tisch von 19 Nationen Platz. Mit Musik, Tanz und kulinarischen K?stlichkeiten aus aller Welt feierten sie gemeinsam die Vielfalt der Kulturen und trugen dazu bei, dass das Fest ein voller Erfolg wurde. Dialogorientiertes Highlight war das Botschafter-Dinner am steinernen PaN-Tisch.

Erfolg auf der ganzen Linie

4.000 Besucher, 19 Landesorganisationen und Restaurants sowie Botschafter und Vertreter aus neun Nationen feierten gemeinsam den UNESCO-Welttag f?r interkulturellen Dialog und Entwicklung. Neben kulinarischen Leckerbissen an den 19 Nationen-Zelten lockten auch Gesang und Tanz aus Russland und spanischer Flamenco sowie Volkst?nze aus Bosnien und Herzegowina in den Wiener Sigmund Freud Park. ?Was den G?sten besonders gefiel war der nichtkommerzielle Charakter, der die Vielfalt der Kulturen und den Dialog in den Mittelpunkt r?ckte?, so World Public Forum-Direktorin und Organisatorin Mag.a Diana Orlova.

Botschafter-Dinner f?r Dialog und Toleranz

Am PaN-Tisch verkosteten Botschafter aus neun Nationen gemeinsam die multikulturellen Speisen. Neben viel Lob ?ber die K?che der anderen herrschte Einigkeit dar?ber, dass das Ziel der Veranstaltung, Dialog auf gesellschaftlicher Ebene zu f?rdern, erreicht werden konnte. ?Die meisten Probleme k?nnen durch Dialog gel?st werden, egal von wo man kommt?, stehen Botschafterin Vesna Borozan, Mazedonien, und Botschaftsr?tin Adriana Loreta Stanescu, Rum?nien, hinter der Initiative. ?Ohne Dialog g?be es die Menschheit nicht?, ist auch der armenische Botschafter Dr. Ashot Hovakimian ?berzeugt. F?r Achal K. Malhotra, Gesch?ftstr?ger der indischen Botschaft, ist Toleranz gegen?ber Religion und Kultur ebenso das Erfolgsrezept f?r ein friedliches Miteinander. In die selbe Kerbe schl?gt auch der montenegrinische Botschaftsrat Bozidar Obradovic: ?Respekt und Dialog sind der Weg um Toleranz zu f?rdern. Ich w?nsche den Organisatoren, dass die Veranstaltung weite Kreise zieht.?

Kultur zum Nachkochen

Die Vielfalt an kulinarischen Gen?ssen bestand u. a. aus indischen Samosa-Teigtaschen, japanischem Sushi und israelischen Falafeln, die von den 19 teilnehmenden L?nderorganisationen und Restaurants geboten wurden. Nachhaltiges Extra ist die Rezeptesammlung der beim Fest aufgekochten K?stlichkeiten, die in K?rze zum kostenlosen Download auf der Homepage des World Public Forums bereitsteht.

Ebenfalls beim Fest vertreten waren Bundesministerin Maria Rauch-Kallat sowie die Bezirksvorsteherin des 9. Wiener Gemeindebezirks Martina Malyar: "Das das Fest gerade hier stattfindet, hebt den Alsergrund als Treffpunkt und lebenswerten Standort der Kulturen in dieser Stadt hervor.

Weltweites Fest der Kulturen

Initiatorin und World Public Forum-Direktorin Mag.a Diana Orlova freut sich ?ber den Erfolg des Festes: ?Wir werden den Wunsch vieler Teilnehmer ber?cksichtigen und auch im n?chsten Jahr wieder international auftischen. Ziel ist es, ?Kulturen bitten zu Tisch? in Zukunft weltumspannend durchzuf?hren.? Parallel zur diesj?hrigen Veranstaltung findet der Event erstmals auch in Israel, im Peres Academic Center in Rehovot, unter Beteiligung von Pal?stinensern statt.



Zurück
office@wpfdc.at
Coding by AGO, Designed by Stereotype Impressum Disclaimer